Was wir tun

"Transformation und Wandlung geschieht durch Erfahrung und Erkenntnis"

Den Körper vorbereiten

Lehmritual

Damit die Seele gerne in den Koeper einzieht, wird der Koerper gereinigt und entgiftet. Das garantiert uns, dass die spirituelle Arbeit leichter und nachhaltiger wird. Ein weiterer Effekt ist, dass die Menschen den klimatischen Anforderungen besser gewachsen sind. Altes, Verbrauchtes kann ausgeschieden werden.

 

 

 

Heilpflanzen und heilkundliche Behandlungen

Heilpflanzen werden von Francisco zubereitet und verabreicht. Umfassendste Kenntnisse der Pflanzenkunde werden von der Familie seit Generationen gepflegt und praktiziert. Neben der Zubereitung und Verabreichung verschiedenster Heilpflanzen stellen wir unser eigenes Ayahuasca her. Es ist frei von Zusaetzen und wird nach erprobten Rezepten zubereitet.

Zeremonien

Zubereitung Ayahuasca

Francisco Guerra Tananta leitet die Zeremonien. Seine Gesänge und Töne begleiten die Teilnehmer/Innen durch die Zeremonie, rufen ihren Geist auf die Raeume ihrer Seele zu bereisen und auch die Schatten zu integrieren.

 

 

 

Prozessbegleitung

Brückenbauen - zwischen europäischen Persönlichkeitsstrukturen und amazonischem Mythos und Magie. Da wo Gewohntes nicht mehr greifbar ist und Unbekanntes erfahren wird entstehen Angst und Abwehr, das Fremde macht Angst.
Auf der Basis von Vertrauen und Verstehen ist es möglich neue Erfahrungen zu machen und zu integrieren. Gemeinsam suchen Francisco und Angelika Wege die verschiedenen Welten, wie sie sich in Europa und Lateinamerika, in männlichem und weinlichen zeigen, heilsam zu verbinden. Während Franciso den schamanischen Teil des Prozesses begleitet, hilft Angelika die Prozesse zu verstehen und zu integrieren. Beide vermitteln zwischen den unterschiedlichen Kulturen und den unterschiedlichen Erfahrungs- und Bewußtseinsräumen.
Rituale und Gespräche, einzeln und in Gruppen, Astrologie, Körperarbeit, Traumkörperarbeit und Traumdeutung sind Bestandteile dieser prozessbegleitenden Arbeit.

Schaffen mit den Geschenken der Erde

Es gibt Holz, Wurzeln, Farbe, Lehm, Pflanzen und vieles mehr, was zum kreativ werden einlaedt, die Naturerfahrung "Mutter Erde" intensiviert und die Freundschaft mit ihr erneuert. .....und bald haben wir auch einen moskitogeschuetzten Raum fuer das kuenstlerisch-kreative Arbeiten.

Eingraben in die Dschungelerde und andere Rituale

Begräbnisritual...dienen der Reinigung und der Vorbereitung auf die Zeremonien, der "Bündelung" spiritueller Absichten bzw. der spirituellen Erfahrung.
Im Falle des "Begräbnisrituals", des Eingrabens in die Dschungelerde: Dies kann ein tiefes spirituelles Erlebnis sein - regungslos, gehalten und getragen, mit dem Gesicht zum Himmel gewandt in der Erde zu liegen und alles, was nicht zu einem gehört, der Mutter anzuvertrauen....gleichzeitig reinigt die quarzhaltige Dschungelerde von Elektrosmog und anderen energetischen Störungen.

Medizinwanderung

Zu Kraftplätzen, Kraftbäumen und Wohnorten von Dschungelgeistern, zur Meditation, Kontemplation, aber auch um die Pflanzen des Urwaldes und ihre Heilwirkungen kennenzulernen.

Nachtwanderung

Nachts auf schmalen Dschungelpfaden unterwegs sein, das braucht einen ganz eigenen Mut, ist aber ein einzigartiges Erlebnis - v.a. wenn man das Glück hat Tieren zu begegnen, denen man nur Nachts begegnen kann....

Iquitos

Wer eine Verlängerung gebucht hat, ist eingeladen sich der Besichtigung verschiedener Örtlichkeiten in Iquitos anzuschließen, dazu gehören der Heilkräuter- und Medizinmarkt in Belen, der Zoo, Pilpintuasi Schmetterlingsfarm, Einkaufsbummel, Boulevard - auch weitere Ziele können nach Wunsch vereinbart werden.